Sie benutzen einen völlig veralteten und unsicheren Browser. Zu Ihrer Sicherheit bekommen Sie hier einen aktuellen Browser, der diese Website auch mit all Ihren Elementen richtig und schnell anzeigt.

area logo responsive zazu design
mobile menu button
Kontakt
Zahnimplantate Murnau, Weilheim, Pähl – Praxis Dr. Raidl
Behandlungsablauf Implantologie 3D Röntgen
Untersuchung, Diagnostik
>
Behandlungsablauf Implantologie Beratung
Patientengespräch, Beratung
>
Behandlungsablauf Implantologie Bohrschablone
Vorbereitung für die OP
>
Behandlungsablauf Implantologie Operation
Die OP
>
Behandlungsablauf Implantologie Einheilung
Einheilphase
>
Behandlungsablauf Implantologie Zahnersatz
Endgültige Zahnversorgung
>

Behandlungsablauf Implantologie ohne Skalpell

Mit dem Verfahren der Schlüsselloch-Chirurgie können wir in vielen Fällen den notwendigen Eingriff und damit die Belastung für den Patienten auf ein Minimum reduzieren. Den entscheidenden Unterschied macht eine neu entwickelte 3D-Diagnostik auf Grundlage der Volumentomografie (DVT-Röntgen). Dieses Verfahren liefert ein genaues räumliches Abbild der kompletten Gebiss- und Knochenstruktur und damit die Grundlage für die Erstellung einer Bohrschablone, mit deren Hilfe der Implantologe das Zahnimplantat auf 0,1 mm genau im Knochen verankern kann.

mehr über  Praxis Zygoma Philosophie
Implantologie 3D-Röntgen – Zahnarzt Dr. Raidl in Pähl bei Weilheim

1 Untersuchung, Diagnostik, Vorbereitung

„3D-Röntgen“ mit dem Digitalen Volumentomografen (DVT). Danach wird ein Abdruck des vorhandenen Gebisses genommen, aus dem später mit Hilfe der 3D-Röntgendaten eine präzise Bohrschablone gefertigt wird.

Implantologie bei Weilheim – Beratungsgespräch Dr. Raidl

2 Patientengespräch, Beratung

Anhand des 3D-Modelles wird der Ablauf der Implantation mit dem Patienten besprochen. Die detailgenaue, räumliche Darstellung am Computer macht es möglich individuelle Besonderheiten schon im Vorfeld zu erkennen.

Implantologie ohne Skalpell mit Bohrschablone – Dr. Raidl in Pähl bei Weilheim

3 Vorbereitung für die OP

Der/die hausinterne Zahntechniker/in fertigt ein funktionales Provisorium, das während der Einheilphase die Zahnlücke schließt. Sie verlassen die Praxis nie ohne funktionierende Zähne. Aus dem vorgefertigten Zahnabdruck wird in einem Speziallabor die Bohrschablone erstellt.

Implantologie ohne Schnitt – Dr. Raidl in Murnau bei Oberammergau im Schongau

4 Die OP

Die Bohrschablone wird am Kiefer positioniert. Nach einer kleinen präzisen Bohrung wird das Implantat auf einen zehntel Millimeter genau an der vorgegebenen Stelle eingebracht. Darüber setzen wir sofort das vorbereitete Provisorium.

Zahnimplantate sicher und sanft – Praxis Dr. Raidl in Murnau und Pähl bei Weilheim

5 Einheilphase

In den nächsten 10 bis 12 Wochen verwächst das Implantat fest mit dem umliegenden Knochen, danach ist es belastbar.

Zahnarzt Weilheim Dr. Raidl – Zahnersatz aus Zirkon

6 Endgültige Zahnversorgung

Ist das Implantat fest mit dem Knochen verwachsen, wird der endgültige Zahn mit einem Gewindestift im Implantat verankert und die Versorgung abgeschlossen.

IHRE VORTEILE

  1. Kleinerer chirurgischer Eingriff – schnellere Heilung
  2. Kaum Schwellungen und Schmerzen nach dem Eingriff
  3. Deutlich reduzierte Eingriffsdauer
  4. Narkose oder Behandlung in Dämmerschlaf möglich
  5. Erhöhte Sicherheit durch Schablonenverfahren mit 0,1 mm Genauigkeit
  6. DVT-Röntgen – reduzierte Belastung durch Röntgenstrahlen im Vergleich zum CT